Januar 26, 2018

Fragen und Antworten (FAQ)

Wer kann mitmachen?
Alle aktiven Angehörigen und auch Alterskameraden von Freiwilligen Feuerwehren, Berufs- und Werksfeuerwehren sowie
Löschzüge  und auch Löschgruppen.

Was hat es mit dem FirefighterRun auf sich?
Wir möchten eine Schwierigkeitsklasse bieten, welche die eigentliche Belastung eines Feuerwehrangehörigen unter Atemschutz ähnelt.
Bei dem FirefigtherRun HOT wird in der persönlichen Schutzausrüstung und mit Atemschutzgerät (Pressluftatmer) gerannt.
Zur persönlichen Schutzausrüstung zählen wir: Einsatzjacke, Einsatzhose, Einsatzhelm, auf den Feuerwehrhaltegurt wird verzichtet.
Zur Schonung der Gelenke und der Gesundheit sind keine Feuerwehrstiefel sondern normale Laufschuhe vorgeschrieben.
Das Atemschutzgerät wird mit allen dazugehörigen Anbauteilen getragen, jedoch nicht angeschlossen. Gerannt wird OHNE Atemschutzmaske.

Müssen Atemschutzgeräte selbst mitgebracht werden?
Ja, die Ausrüstung wird nicht gestellt und muss von den einzelnen Teilnehmern bzw. von ihrer Wehr selbst mitgebracht werden.

Anfahrt und Parken? (Infos auf der interaktiven Karte)
Fahren Sie die Abfahrt Waldkirch von der B294 vor dem Tunnel ab.
Ca. 1 km nach dem Ortsschild, kommen Sie zur Kreuzung Freiburger Straße / Lange Straße / Adenauerstraße / Freiestraße.
Biegen Sie hier links in die Adenauerstraße ab. Nach etwa 300 m erreichen Sie die Schlettstadtallee auf der rechten Seite.

Umkleiden und Duschen? (Infos auf der interaktiven Karte)
Umkleiden stehen in der Stadthalle Waldkirch zur Verfügung.

Können mehrere Teams gestellt werden?
Ja, eine Wehr kann unendlich viele 3er-Teams anmelden.

Wie erfolgt die Wertung?
Die Einzelwertung der Läufer finden ohne Alters- und Geschlechtertrennung statt. Zudem werden die Einzelergebnisse zu einer Teamwertung addiert. Jeweils drei Läufer/innen bilden ein Team.
Die Teamzugehörigkeit erschließt sich aus der bei der Anmeldung auszufüllenden Felder „Name der Feuerwehr“ und „Teamnummer“. Auch hier erfolgt keine Aufteilung in Altersklassen oder Geschlecht.

Du möchtest dein Laufergebnis für das deutsche-Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (dFFA) anerkennen lassen?

Die Einzelurkunde mit Laufergebnis reicht zur Annerkennung für das dFFA in der Kategorie Ausdauer.